Beleza Negra 1990 – 1995

Diese Bilder handeln von Augenblicken des Glücks, Inseln der Erinnerung, Sonnenflecken und ihren Schattenseiten. Von langen Blicken auf schöne Landschaften, die jäh unterbrochen werden. Von hübschen Gärten und toten Indianern. Der zerbrochenen Illusion des „heile Welt“ – Gedankens. Von „Beleza negra“ (der schwarzen Schönheit) die das Unglück ignoriert.
Frauen sind die treibende Kraft im Polytheismus der aus Afrika über den Atlantik geraubten Sklaven in Brasilien. Und Yemanja`, die Meeresgöttin, ist die Mutter aller Götter, und oberste Schutzpatronin.